HO, Kingston • USA, 27.05.2001

Kingston Ho begann im Alter von fünf Jahren Geige zu spielen. Er studiert derzeit bei Cornelia Heard an der Vanderbilt University als Cornelius Vanderbilt Scholar und ist Träger des Jean Keller Heard- und des David Rabin-Preises. Zuvor nahm er Unterricht bei Victor Danchenko, Robert Lipsett, Philip Setzer und Duoming Ba. Kingston war Stipendiat des Aspen Music Festival und nahm unter anderem an Meisterkursen mit Augustin Hadelich, Tessa Lark und Ida Kavafian teil. Als dreimaliges Mitglied des National Youth Orchestra of the USA war Kingston Halbfinalist bei der Premio Paganini International Violin Competition 2021 und bei der Johansen International Competition 2018 sowie Gewinner von Wettbewerben wie der Vanderbilt University Concerto Competition und der National YoungArts Competition. Außerdem erreichte er das Viertelfinale der Carl Nielsen International Violin Competition 2022 und gewann den 1. Platz bei der MTNA National Chamber Music Competition 2022 als Teil des Eunoia String Quartet.


Programm

Erste Runde
J.S. Bach: Sonate II a-Moll, BWV 1003 - Grave, Fuga
N. Paganini: Caprice No. 17 Op.1
F. Kreisler: Recitative und Scherzo Op. 6

Semifinale
F. Kreisler: Praeludium und Allegro
J. Brahms: Sonate Nr.1 für Violine und Klavier in G-Dur, op. 78, "Regensonate"
J. Tower: String Force für Violine Solo
F. Waxman: Carmen Fantasie
F. Kreisler: Tambourin Chinois, Op.3

Finale I und Gala Final
J.Brahms: Konzert für Violine und Orchester in D-Dur op.77




x
Diese Internetseite verwendet Cookies und Google Analytics für die Analyse und Statistik. Wir nutzen Cookies zu unterschiedlichen Zwecken, unter anderem zur Analyse und für personalisierte Marketing-Mitteilungen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen zu finden hierОК