ISPIR, Luka • Frankreich, 31.10.1998

Lukas Ispir ist Artist-in-Residence unter der Leitung von Augustin Dumay an der Queen Elisabeth Music Chapel. Er studierte am Conservatoire National Supérieur in Paris bei Olivier Charlier und setzte sein Studium an der Hanns-Eisler-Schule in Berlin bei Stephan Picard fort. Er trat als Solist mit dem Normandy Orchestra, dem Appassionato Orchestra und dem Orchester der Accademia della Scala in Mailand auf und gewann nationale und internationale Preise, u.a. bei den Wettbewerben von Vatelot-Rampal und beim Vittorio Veneto Wettbewerb in Italien 2021. Von der European Chamber Music Academy wurde er zum Pablo Casals Festival, zum Kammermusikfestival in Giverny, den Evian Musical Encounters, der Jaroussky Academy und der Kronberg Academy eingeladen und trat mit dem Philia Trio bei vielen Festivals in Frankreich und im Ausland auf. Luka Ispir spielt eine Geige des berühmten Geigenbauers Pressenda, die großzügigerweise von der Queen Elisabeth Music Chapel zur Verfügung gestellt wurde.


Programm

Erste Runde
J.S. Bach: Sonate I g-Moll, BWV 1001, Adagio, Fuga
N. Paganini: Caprice No. 16 Op.1
F. Kreisler: Recitative und Scherzo Op. 6

Semifinale
F. Kreisler: Praeludium und Allegro
J. Brahms: Sonate No.3 für Violine und Klavier in D-moll op.108
T. Escaich: Nun Komm für Violine solo
M. Ravel: Tzigane
F. Kreisler: Londonderry Air

Finale I und Gala Final
J. Brahms: Konzert für Violine und Orchester in D-Dur op.77




x
Diese Internetseite verwendet Cookies und Google Analytics für die Analyse und Statistik. Wir nutzen Cookies zu unterschiedlichen Zwecken, unter anderem zur Analyse und für personalisierte Marketing-Mitteilungen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen zu finden hierОК