LEE, Anna • USA, 11.07.1995

Anna Lee begann ihren Violinunterricht im Alter von vier Jahren bei Alexander Souptel und gab zwei Jahre später ihr Solodebüt mit dem Singapore Symphony Orchestra unter Lan Shui. Sie trat bereits weltweit auf Festivals auf, darunter das Marlboro Music Festival, das Verbier Festival und das Kronberg Festival. Als Solistin gab Anna Lee 2011 ihr Debüt bei den New Yorker Philharmonikern und 2016 ihr Frankfurt-Debüt mit dem hr-Sinfonieorchester unter der Leitung von Christoph Eschenbach. Sie gewann Haupt- und Sonderpreise bei den Wettbewerben in Montreal 2019 und in Indianapolis 2018. Anna Lees Lehrer waren Masao Kawasaki und Cho-Liang Lin an der Juilliard School Pre-College Division und Ana Chumachenco an der Kronberg Academy. In Boston nahm sie Privatunterricht bei Miriam Fried und Don Weilerstein während sie am Department of Comparative Literature am Harvard College Poesie und Musikphilosophie studierte. Derzeit studiert sie bei Ani Kavafian an der Yale School of Music.


Programm

Erste Runde
J.S. Bach:Partita II d-Moll, BWV 1004 - Ciaccona
N. Paganini: Caprice No. 20 Op.1
F. Kreisler: Recitative und Scherzo Op. 6

Semifinale
G. Tartini: Teufels-Triller-Sonate mit Kreislers Kadenz
F. Schubert : Sonate für Violine und Klavier in A-Dur, D.574 Grand Duo
Y. Jo Lee: Honza Nori für Violine Solo (1995)
P. I. Tchaikovsky Waltz – Scherzo, Op.34
F. Kreisler: Syncopation

Finale I und Gala Final
L.V. Beethoven: Konzert für Violine und Orchester in D-Dur op. 61




x
Diese Internetseite verwendet Cookies und Google Analytics für die Analyse und Statistik. Wir nutzen Cookies zu unterschiedlichen Zwecken, unter anderem zur Analyse und für personalisierte Marketing-Mitteilungen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen zu finden hierОК