SCHÖNER, Antonia • Österreich, 18.04.1996

Schon mit fünf Jahren wurde Antonia Schöner in die Hochbegabtenklasse an der Universität für Musik und darstellende Kunst MDW aufgenommen. Aktuell studiert sie bei Professor Frischenschlager an der MDW. Sie konzertiert regelmäßig bei Musikfestivals in Österreich, Kanada und Slowenien. Im Rahmen der internationalen Orpheus Akademie in Wien spielte Antonia ausgewählte Stücke des Kreisler-Repertoires als Solistin mit dem Orpheus Chamber Orchestra, 2015 konzertierte sie in Japan unter anderem in der Asahikawa City Hall. Sie gewann den 2. Preis beim Stefanie Hohl Wettbewerb 2019 an der Musikuniversität Wien und im Sommer 2019 den Vivaldi Preis beim Internationalen Vivaldi Wettbewerb.

Im April 2019 wurde sie von der österreichischen Nationalbank ausgewählt, eine der wertvollen Violinen (Antonio Gragnani, Livorno, Baujahr 1779) aus der Sammlung der Nationalbank als Leihgabe für ihre Auftritte bei Konzerten und Wettbewerben zu erhalten.


Programm

Erste Runde
J.S. Bach:Partita II d-Moll, BWV 1004 - Ciaccona
N. Paganini: Caprice No. 24 Op.1
F. Kreisler: Recitative und Scherzo Op. 6

Semifinale
G. Tartini: Teufels-Triller-Sonate mit Kreislers Kadenz
J. Brahms: Sonate Nr. 2 für Violine und Klavier in A-Dur Op. 100
C. Chech: Violinstück,
H. Wieniawski: Fantaisie brillante sur Faust Op. 20
F. Kreisler: Caprice Viennois, Op.2

Finale I und Gala Final
J. Brahms: Konzert für Violine und Orchester in D-Dur op.77




x
Diese Internetseite verwendet Cookies und Google Analytics für die Analyse und Statistik. Wir nutzen Cookies zu unterschiedlichen Zwecken, unter anderem zur Analyse und für personalisierte Marketing-Mitteilungen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen zu finden hierОК