ZHAROVA, Galiya • Russland, 22.11.1991

Galiya Zharova schloss 2010 ihr Studium an der Central School of Music und 2017 am Staatlichen Tschaikowsky-Konservatorium in Moskau als Assistentin von Alexander Vinnitsky mit Auszeichnung ab. Als Solistin trat sie mit Orchestern wie dem Svetlanov State Academic Symphony Orchestra, dem Almaty Philharmonic Orchestra, dem Kaliningrad Symphony Orchestra, dem Symphonica ARTtica Symphony Orchestra, dem Philharmonic Orchestra Kaliningrad, dem Turku Philharmonic Orchestra (Finnland), dem Minsk Philharmonic Orchestra unter Dirigenten wie Marius Strawinsky, Eduard Grach und Fabio Mastrangelo auf. 2017 führte Galiya die 24 Capricen von Paganini im Rachmaninow-Saal des Moskauer Konservatoriums auf. Sie gewann zahlreiche Wettbewerbe: 1. Preise beim Beethoven-Wettbewerb in St. Pölten, beim Concorso Postacchini in Fermo, der Astana-Competition und dem Ysaye-Wettbewerb in Lüttich und 2. Preise bei der David Oistrach Competition in Moskau und beim Leopold Auer Violinwettbewerb.


Programm

Erste Runde
J.S. Bach: Sonate I g-Moll, BWV 1001 I. Adagio, II. Fuga
N. Paganini: Caprice No. 5
F. Kreisler: Recitative und Scherzo Op. 6

Semifinale
F. Kreisler: Praeludium und Allegro
J. Brahms: Sonate No.1 für Violine und Klavier in G-Dur op. 78
A. Schnittke: Stille Nacht für Violine und Piano (1978)
E. Ysaÿe: Sonata für solo Violine No. 4 (To Fritz Kreisler)
F. Kreisler: La Gitana

Finale I und Gala Final
P.I. Tchaikovsky: Konzert für Violine und Orchester in D-Dur op. 35




x
Diese Internetseite verwendet Cookies und Google Analytics für die Analyse und Statistik. Wir nutzen Cookies zu unterschiedlichen Zwecken, unter anderem zur Analyse und für personalisierte Marketing-Mitteilungen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen zu finden hierОК